Häufig gestellte Fragen

Im Leben können solche Probleme, Schwierigkeiten, Krankheiten vorkommen,  die die Familie alleine nicht mehr lösen kann. Unsere Firma hat sich zur Aufgabe gemacht, in dieser veränderten Situation Hilfe anzubieten, die Last der Familien zu vermindern und betreuungs- und pflegebedürftige Familienmitglieder bei der Erfüllung Ihres Wunsches, zu Hause alt zu werden, bestmöglich zu unterstützen.

Unsere Kunden sind ältere Rentner/Innen die wegen ihrer Alter oder Krankheit rund um die Uhr Pflege und Betreuung brauchen.

In solchen Fällen ist es selbstverständlich vernünftig nachzudenken, welche Möglichkeiten es gibt.

In diesem Fall müssen wir viele Fragen beantworten.

  • Pflegeheime und Altersheime oder Heimpflege?
  • Was ist die Aufgabe des/der 24-Stunden Pfleger/In?
  • Was sind Ihre Vorteile, wenn Sie sich für uns entscheiden?
  • Mit welchen Kosten muss man bei der Heimpflege rechnen?

Pflegeheime und Altersheime oder Heimpflege?

Beide Alternativen haben Vorteile und auch Nachteile. Wir sammelten Ihnen diese, um Ihnen bei der Wahl helfen zu können.

Pflegeheime und Altersheime

Vorteile des Altersheims

  • ausgebildete Pflegepersonal an Ort und Stelle
  • regelmäßige ärztliche Untersuchungen
  • möglichst neue Beziehungen
  • rasche Hilfe im Notfall
  • die Preise dieser Dienstleistungen sind höher, als bei unserer Alternative

Nachteile des Altersheims

  • überlastete Personal
  • fremdes Milieu
  • finanziell belastend
  • der Wohnfläche ist klein, meistens stehen keine Privatzimmer sondern Zweibettzimmer zur Verfügung
  • Die Wartezeit ist oft zu lang

Heimpflege, unsere Alternative

Vorteile der Heimpflege

  • individuelle Pflege
  • das Pflegepersonal ist direkt erreichbar
  • Ihre Wartezeit für eine Arbeit ist maximal zwei Woche
  • niedrigeren Kosten
  • Haushaltsführung

Nachteile der Heimpflege

  • das Pflegepersonal braucht ein eigenes Zimmer und Internet
  • das Pflegepersonal kann keine ärztliche Behandlung durchführen
  • die Freizeit des Pflegepersonals muss beabsichtigt werden
  • die Sympathie funktioniert nicht immer in der zusammenverbrachten Zeit

Was ist die Aufgabe des/der 24-Stunden Pfleger/In?

Nicht alle haben Erfahrungen in diesem Bereich. Man fragt eventuell Bekannten, Freunden. Damit es keine falschen Vorstellungen gibt, haben wir Ihnen offen die Aufgaben aufgezählt.

Die folgenden einfachen Aufgaben werden gemacht:

  • Vorbereitungen von Speisen, Einkaufen, Aufgaben im Haushalt, Waschen, Bügeln, Hilfe in dem alltäglichen Leben
  • Gespräche um das Gefühl der Einsamkeit zu führen, Pflege der gesellschaftlichen Beziehungen
  • Begleitung der Pflegebedürftigen ins Krankenhaus, zur Untersuchungen oder in die Rehabilitation
  • Falls der Zustand der Pflegebedürftigen sich verschlechtert, verständigt die Pflegekraft den Arzt oder den Notfall beziehungsweise die Familie

Über unsere Dienstleistungen, falls Sie Heimpflege wählen möchten…

  • Uns ist es wichtig, dass unsere Dienstleistungen entsprechend ihrer Erwartungen und ihrem Budget angeboten werden.
  • Wir gewährleisten die Zuverlässigkeit unserer Dienstleistungen, den reibungslosen Übergang von Pflege und Ersatz zu einem für Sie angemessenen Preis.
  • Wir beraten und unterstützen beide Parteien während der Pflegezeit.
  • Keine Jahresgebühr.

Was sind Ihre Vorteile, wenn Sie sich für uns entscheiden?

  • Wir bieten unseren Kunden und dem Pflegepersonal eine 24 Stunden Notrufhotline.
  • Wir beraten den Pflegebedürftigen und seine Angehörigen über die Möglichkeiten der Unterstützungen und helfen diese zu beantragen.
  • Wir führen regelmäßige Qualitätskontrollen für Ihr Wohlbefinden durch. Unter anderem prüfen wir die Sauberkeit der Wohn- und Sanitäranlagen, die Pflegeunterlagen und die Führung des Haushaltsbuches.
  • Wenn die Sympathie nicht passt, empfehlen wir eine neue Betreuerin. Der Austausch ist kostenlos.
  • Wir bringen die ausgewählte Betreuerin zum ersten Termin persönlich zu Ihnen nach Hause.

Bitte, beachten Sie:

  • Wir können innerhalb eines Arbeitstages keine geeigneten Betreuer finden.
  • Sympathie sollte stimmen, das ist einer der wichtigsten Faktoren. Unsere Agentur wird sich bemühen, die richtige Person auszuwählen, aber wir können den Erfolg nicht immer garantieren.
  • Wir wählen unser Personal für Sie sorgfältig aus.
  • Unsere Pfleger/Innen sind motiviert, engagiert und vertrauenswürdig.
  • haben eine Gewerbeberechtigung als Selbständiger.
  • kommen hauptsächlich aus Ungarn und aus anderen EU-Ländern.
  • haben Fachwissen und die entsprechenden Qualifikationen.
  • haben Erfahrung.
  • Das erste kostenlose Treffen gibt Ihnen die Möglichkeit, einander persönlich kennenzulernen und den genauen Bedarf und die staatlichen Unterstützungsmöglichkeiten einzuschätzen.

Was sind die Pflegestufen?

Das Hauptkriterium für die Einteilung in einer Pflegestufe ist die Zeit, die beansprucht wird, um die Grundpflege einer pflegebedürftigen Person zu sichern.

Körperpflege: Waschen, Duschen/Baden, Mundhygiene, Kämmen, Rasieren, Blasen- oder Darmentleerung

Ernährung: Mundgerechtes Zubereiten oder Aufnahme der Nahrung

Mobilität: Selbständiges Aufstehen und Zubettgehen, An- und Auskleiden, Gehen, Stehen, Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung (z.B. für Arztbesuche, Behördengänge, nicht für Spaziergänge)

Weitere Kriterien zur Pflegebedürftigkeit, die weniger schwer betont werden als die Grundpflege:

Hauswirtschaftliche Versorgung: Einkaufen, Kochen, Putzen der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche

 Höhe des Pflegegeldes  
 Stufe 1 (Pflegeaufwand über 65 Stunden)  € 160,10
 Stufe 2 (Pflegeaufwand über 95 Stunden)  € 295,20
 Stufe 3 (Pflegeaufwand über 120 Stunden)  € 459,90
 Stufe 4 (Pflegeaufwand über 160 Stunden)  € 689,80
 Stufe 5 (Pflegeaufwand über 180 Stunden)  € 936,90
 Stufe 6 (Pflegeaufwand über 180 Stunden)  € 1.308,30
Stufe 7 (Pflegeaufwand über 180 Stunden)  € 1.719,30

 

Wer kann eine staatliche Beihilfe beantragen?

Das Pflegegeld ist eine feste Geldsumme. Pflegebedürftige Personen und ihre Angehörigen können es unabhängig von ihrem Vermögen bekommen.

Wie viel Sie beantragen können, hängt von Ihrer Pflegestufe ab.

Wer hat keinen Anspruch auf Unterstützung?

Keinen Zuschuss gibt es, wenn das Einkommen der pflegebedürftigen Person 2.500 Euro netto pro Monat übersteigt (ohne Sonderzahlungen, Pflegegeld, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Wohnbeihilfe etc.). Diese Einkommensgrenze erhöht sich um 400 Euro für jeden unterhaltsberechtigten Angehörigen. Die Gewährung des Zuschusses ist unabhängig vom Vermögen der pflegebedürftigen Person.

Patienten mit Demenz (Alzheimer-Krankheit)

Patienten mit Demenz können einen kritischen Punkt erreichen, an dem sie eine Gefahr für sich selbst oder ihre Umwelt bedeuten können. Z.B.: Verlorengehen, Unfälle, Wohnung und Eigentumsschutz.

Der Patient kann die Gefahren in seiner Umgebung nicht erfassen und sollte nicht unbeaufsichtigt bleiben!

Achtung!

Patienten mit Demenz haben Anspruch auf staatliche Unterstützung von der Pflegestelle 1.

Wozu hat das Personal Recht?

Sie müssen dem Pflegepersonal einen privaten Raum und Internetzugang zur Verfügung stellen.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Unterkunft und Verpflegung des Personals verantwortlich sind.

Was sind die Bedingungen für die Kündigung?

Der Vertrag kann von jeder Partei gekündigt werden.

Sie können den Vertrag am Ende eines Kalendermonats mit einem Anruf zur Sekretariat kündigen.

Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen.